Ratgeber

Fitness im Mama-Alltag – So baust Du Fitnesstraining in den Alltag mit Kind ein

Die Natur hat den Menschen als „Bewegungslebewesen“ vorgesehen, in den westlichen Industrienationen ist diese Tatsache jedoch etwas in Vergessenheit geraten.

Der Mensch ist von seinen körperlichen Voraussetzungen her dafür gemacht, Pflanzen zu sammeln, Tiere zu jagen oder zu hüten, Hütten zu bauen, Kinder zu tragen, Wasser im Fluss zu holen u.s.w.. Um all diese Dinge zu tun, braucht der menschliche Organismus viel Energie in Form von Nahrung. Das Leben in unserer Gesellschaft sieht allerdings für die meisten Menschen anders aus: Im schlimmsten Fall fahren sie morgens mit dem Aufzug in die Tiefgarage, setzen sich ins Auto und fahren zur Arbeit, dort nehmen sie wieder den Aufzug hoch ins Büro, wo sie den ganzen Tag auf ihrem Bürostuhl verbringen und höchstens ein paar Schritte bis in die Küche oder zur Toilette laufen, Mittags essen sie ein mitgebrachtes Brötchen, am Abend legen sie den Heimweg auf die gleiche Weise wie morgens zurück, machen sich zu Hause ein Fertiggericht warm, setzen sich auf den Lieblingssessel, auf dem sie den Rest des Tages mit Lesen oder Fernsehschauen verbringen…

RATGEBER-BUCH:

Sport & Fitness während der Schwangerschaft und nach der Geburt
Mit diesem Buch kannst Du in der prä- & postnatalen Zeit sicher, gesund und effektiv Sport treiben. Du erfährst alles, was Schwangere und Mütter beachten müssen und erhältst Trainingspläne.

Hier gehts zum Buch! Kostenfrei ins Buch schauen (PDF)!
 

Das Problem liegt darin, dass der Alltag immer bewegungsärmer wird, während die Energiezufuhr immer leichter wird. Wir brauchen NICHTS mehr dafür tun, um uns mit Nahrung zu versorgen! Und wenn wir unserer Genuss-Lust folgen, können wir ohne weiteres große Kalorienmengen und ungesunde Lebensmittel „verputzen“, ohne uns nur das kleinste bisschen körperlich anzustrengen.
Die gute Nachricht für Mütter ist: Der Tagesablauf einer Mutter kann – im Gegensatz zu dem einer Büroangestellten – sehr bewegungsreich gestaltet werden! Stelle Dein Alltagsverhalten konsequent und dauerhaft auf „Bewegung“ um, hier habe ich einige Anregungen für Dich:

  • Schreib einen Tag lang auf, wie oft, wie viel und wo Du Dich bewegt hast.
  • Sammle Ideen, wie Du Deinen Alltag dauerhaft bewegungsreicher gestalten kannst, schreib diese auf und hänge die Liste irgendwo gut sichtbar hin!
  • Wenn Dein Baby in der Tragehilfe sitzt oder Du alleine unterwegs bist, dann nimm prinzipiell die Treppe!
  • Verrichte die Hausarbeit zügig und dynamisch, am besten in bequemer Sportkleidung und mit dem Baby in der Tragehilfe!
  • Lass das Auto möglichst oft stehen, geh lieber zu Fuß mit dem Baby in der Tragehilfe oder im Buggy!
  • Schaffe einen Fahrradanhänger an und erledige viele Wege mit dem Rad!
  • Triff Deine Freundinnen nicht zum Kaffee trinken, sondern geht gemeinsam spazieren, radeln, schwimmen oder auf den Spielplatz.
Autorin Verena Wiechers ist zweifache Mama, Sportwissenschaftlerin, Fitness- & Gymnastiklehrerin und Leiterin der AKADEMIE FÜR PRÄ- & POSTNATALES TRAINING, ein Ausbildungsinstitut für Hebammen, Physiotherapeutinnen und Trainerinnen. Für Schwangere und Mütter hat Verena das MamaWORKOUT-Konzept entwickelt, dieses Konzept gibt es in Video- und Buch-Form, außerdem werden deutschlandweit MamaWORKOUT-Kurse von zertifizierten Prä- & Postnataltrainerinnen angeboten.

  • Leiten Sie diesen Artikel gerne weiter:

Diese Artikel befassen sich ebenfalls mit dem Thema „Sport und Fitness für Mütter“:

Sport nach der Geburt – Was Du beachten solltest!
Test für die Körpermitte!
MamaWORKOUT-Übung „Fitte Mitte“!

MamaWORKOUT-DVDs FÜR MÜTTER

DVDs 

für die Rückbildung

DVDs 

für Mütter